Einsatz 25-2019

Datum: 24.12.2019
Uhrzeit: 07:21
Einsatzort: Nordassel Brachfeld
Alarmierungsstichwort: RettU ( Unterstüzung Rettungsd.)
Einheiten: FF Burgdorf, FF Nordassel & Rettungsdienst
Stärke: 1:5; 1:8 ; 0:1
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF; LF; MTW

Während noch viele Kameraden schliefen und den Weihnachtsmorgen gerne zum ausschlafen genutzt hätten, erinnerte uns der Meldeempfänger um 7:20 Uhr an unsere Pflicht.

In Nordassel benötigte der Rettungsdienst Unterstützung bei einem Patienten und hat deshalb die Feuerwehr nachgefordert. Kurz nach unserer Ankunft am Einsatzort konnten wir aber bereits wieder einrücken.

Die Kameraden aus Nordassel waren in ausreichender Anzahl vor Ort, so das kein weiteres Personal benötigt wurde. Wir rückten wieder in den Standort ein.

 

Einsatz 24-2019

Datum: 19.12.2019
Uhrzeit: 09:40
Einsatzort: L 474 Berel
Alarmierungsstichwort: VU 1 (Verkehrsunfall mit Verletzten)
Einheiten: FF Burgdorf, FF Hohenassel, FF Berel, Polizei & Rettungsdienst
Stärke: 1:1
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF

 

Am Donnerstag morgen kam es auf der L 474 Berel Richtung Gr. Himstedt zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein PKW mehrfach überschlagen hatte und die Fahrzeugführerin verletzt wurde.

Noch vor unserem Ausrücken erhielt die Leitstelle einen weiteren Anruf, in dem der Unfallort weiter in Richtung Himstedt liegen sollte.

Somit wurde unsere Anfahrt abgebrochen und an die Kräfte aus dem LK Hildesheim übergeben.

 

Links:

Feuerwehr Hohenassel

Regional Salzgitter

Einsatz 21 – 23/2019

Datum:13- 15.12.2019
Uhrzeit:10 – 20 Uhr
Einsatzort:Weihnachtsmarkt Oelber
Alarmierungsstichwort:BraSiWa (Brandsicherheitswache)
Einheiten:FF Burgdorf
Stärke:1:1
Ausgerückte Fahrzeuge:StLF

Wie in jedem Jahr, haben wir auch in 2019 eine Brandsicherheitswache auf dem Weihnachtsmarkt in Oelber a.W. Wege gestellt.

Im Schichtsystem waren je zwei Kameraden auf dem Weihnachtsmarkt vor Ort und haben dort offene Feuerstellen bewacht oder die Einhaltung der Brandschutzvorschriften kontrolliert.

So konnte den Besuchern ein schöner und reibungsloser Besucht des Marktes garantiert werden.

Einsatz 20-2019

Datum: 03.12.2018
Uhrzeit: 05:21 Uhr
Einsatzort: B6  A39 Richtung Rehne
Alarmierungsstichwort: VU 3 ( VU mit eingeklemmten)
Einheiten: FF Burgdorf, FF Wartjenstedt,FF Baddeckenstedt, Rettungsdienst & Polizei 
Stärke: 1:5; 1:6
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF; LF

Auf der B6 in Fahrtrichtung Wartjenstedt  kam es heute Morgen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei sollte eine Person noch im Fahrzeug eingeklemmt sein. Umgehend wurden die Feuerwehren Wartjenstedt, Baddeckenstedt und Burgdorf, mit dem Stichwort VU mit eingeklemmten, zur Einsatzstelle entsandt.

Noch während der Anfahrt erhielten wir die Rückmeldung, das keine Person eingeklemmt ist. Nach einer kurzen Rücksprache mit dem Einsatzleiter konnten wir die Einsatzstelle zügig wieder verlassen und in den Standort einrücken.

Die Feuerwehren Wartjenstedt und Baddeckenstedt übernahmen die Patientenbetreuung bis zum eintreffen des Rettungsdienstes und sicherten die Unfallstelle ab.

Einsatz 19-2019

Datum: 25.11.2019
Uhrzeit : 07:15
Einsatzort: L 474 Burgdorf –> Berel
Alarmierungsstichwort : VU 1 (VU mit verletzten)
Einheiten : FF Berel, FF Burgdorf, FF Nordassel, Polizei & zwei RTW
Stärke : 1:5; 1:3
Ausgerückte Fahrzeuge : StLF; LF

Heute Morgen erreignete sich auf der L 474 von Burgdorf in Richtung Berel ein Verkehrsunfall, zu dem wir mit den Einheiten aus Berel und Nordassel alarmiert wurden.

Vor Ort galt es drei verletzte Personen am Unfallort, bis zum eintreffen des Rettungsdienst, zu betreuen und zu versorgen.

Neben der verletzten Betreuung wurde die Unfallstelle abgesichert und auslaufende Stoffe mittels Ölbindemittel aufgenommen.

Einsatzende war um 8:15 Uhr.

Einsatz 18-2019

Datum: 16.11.2019
Uhrzeit : 08:00 Uhr
Einsatzort: A 39 Fahrtrichtung SZ
Alarmierungsstichwort :  VU 3 (Verkehrsunfall mit eingeklemmten)
Einheiten : FF Baddeckenstedt, FF Burgdorf, FF Westerlinde, FF Wartjenstedt, Rettungsdienst, Notarzt, BF & FF Salzgitter, 
Stärke : 1:5; 1:5
Ausgerückte Fahrzeuge : StLF; LF

Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr, wurden wir mit weiteren Feuerwehr- & Rettungsdiensteinheiten auf die A39 in Höhe Westerlinde zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich auch die erste Meldung durch die Leitstelle, das noch eine Person im Fahrzeug eingeschlossen war.

Da die FF Baddeckenstedt schon vor uns am Einsatzort eingetroffen war, übernahm diese auch die Rettung der Person. Wir hielten uns in Bereitstellung, um ggf. unterstützend tätig zu werden.

Links:

Regional Wolfenbüttel

Einsatz 17-2019

Datum: 11.11.2019
Uhrzeit : 02:42 Uhr
Einsatzort: Berel, Im Osterfeld
Alarmierungsstichwort :  F1W ( Feuer mit Wasserbedarf)
Einheiten : FF Berel, FF Burgdorf, FF Hohenassel & Polizei 
Stärke : 1:5; 1:5
Ausgerückte Fahrzeuge : StLF; LF

 

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Montag, wurde die nächtliche Ruhe unserer Kameraden/-innen, durch das schrille Piepen des Funkmeldeempfängers unterbrochen.

In Berel wurde ein Feuer in einem Komposthaufen gemeldet, welches auf einen angrenzenden Holzstapel überzugreifen drohte.

Vor Ort stellte sich die Lage glücklicherweise deutlich harmloser dar. In dem Komposthaufen war lediglich Glut erkennbar, welche durch die eingesetzten Kräfte abgelöscht wurde. Abschließend wurde der Komposthaufen mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Nach gut einer Stunde waren wir wieder bereits im Standort.

Links:

FF Hohenassel

Regional Wolfenbüttel

 

Einsatz 16-2019

Datum: 23.10.2019
Uhrzeit :17:30 Uhr
Einsatzort : Hohenassel Grundschule
Alarmierungsstichwort:F2 (Feuer Mittel)
Einheiten : FF Burgdorf, FF Westerlinde, FF Hohenassel, FF Nordassel, FF Berel ,FF Baddeckenstedt, ÖEL, Gem.-Brandmeister & Stellvertreter
Stärke :1:5; 1:2
Ausgerückte Fahrzeuge:StLF; LF

Am vergangenen Mittwoch wurde die abendliche Feierabendstimmung unserer Kameraden um 17:30 Uhr durch das ertönen unserer Meldeempfänger und das heule der Sirene schnell beendet.

Mit dem Stichwort „Feuer 2 verdächtiger Rauch“ wurden wir zur Grundschule Hohenassel alarmiert. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung und das deutlich hörbare piepen eines Rauchmelders wahrgenommen werden. Zudem machte sich eine Person am Fenster durch laute Hilferufe bemerkbar.

Die erste Erkundung und das befragen von Zeugen ergab, das sich noch weitere Personen in dem Gebäude aufhalten sollen. Sofort wurde ein Trupp unter schweren Atemschutz in das Gebäude entsendet und das Alarmstichwort auf Feuer 2 mit Menschenleben in Gefahr erhöht. Hierdurch werden sofort weitere Einheiten, durch die Leitstelle, alarmiert und zum Einsatzort entsendet.

Die vier im Innenangriff eingesetzten Trupps konnten glücklicherweise alle vermissten Personen ausfindig machen und diese mittels Fluchthaube aus dem Gebäude führen oder über Leitern retten.

Während die Menschenrettung noch im vollen Gange war, wurde im Außenbereich bereits ein umfangreicher Löschangriff aufgebaut und die Brandbekämpfung eingeleitet. Leider wurde auch der Sicherheitstrupp (Atemschutznotfall) benötigt, da ein Kamerad im Innenangriff verünglückt war. Nun galt es auch diesen schnellstmöglich zu retten.

Glücklicherweise handelte es sich bei diesem Szenario nur um eine Übung, bei der niemand zu schaden kam oder verletzt wurde.

Nach dem Rückbau des Materials und einer kurzen Nachbesprechung waren aller Teilnehmer noch auf einen kleinen Imbiss im Feuerwehrhaus Hohenassel eingeladen.

Wir bedanken uns recht Herzlich bei der gesamten Übungsvorbereitung und den Darstellern für die tolle Ausarbeitung.

Links:

Einsatz 14/ 15-2019

Datum: 16.10.2019
Uhrzeit : 10:00 – 16:00
Einsatzort: Westerlinde & Binder
Alarmierungsstichwort: Hilfeleistung
Einheiten : FF Sehlde, FF Burgdorf, FF Westerlinde, FF Hohenassel, FF Binder, FF Wartjenstedt,Gem.-Brandmeister & Polizei
Stärke : 1:5; 1:2
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF; LF

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch durchquerte ein Starkregengebiet mit bis zu 30 mm Niederschlag unsere Region.

Hierdurch kam es in den Ortschaften Westerlinde und Binder zu überfluteten Strassen. Leider brachten die Wassermassen auch eine erhebliche Menge Schlamm mit sich, der sich zäh und bis zu 10 cm hoch auf die Strassen legte. Die Kameraden aus Westerlinde und Hohenassel waren bereits seit 7:30 Uhr im Einsatz und befreiten die Straßen von Schlamm und Unrat, den das Wasser mit sich führte.

Wir unterstützten mit unserem StLF bei der Strassenreinigung.

Bis ca. 12:30 Uhr waren wir in Westerlinde tätig. Kurz nach der Rückmeldung „ Fahrzeug Einsatzbereit“, lösten unsere Melder erneut aus.

Diesmal führte uns der Einsatz nach Binder, wo wir ebenfalls die Kameraden vor Ort unterstützten. Auch hier galt es die Strasse mit Hilfe von Wasser und Strahlrohr wieder befahrbar zu machen.

Links:

FF Sehlde

FF Hohenassel

Regional Wolfenbüttel

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

© FF Burgdorf

Einsatz 13-2019

Datum: 04.10.2019
Uhrzeit : 14: 43 Uhr 
Einsatzort: A 39 Westerlinde –> Lebenstedt
Alarmierungsstichwort: VU 1 (Verkehrsunfall mit verletzten)
Einheiten : FF Westerlinde, FF Burgdorf, FF Wartjenstedt, Rettungsdienst & Polizei
Stärke : 1:5 ; 1:3
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF; LF 

Am vergangenen Freitag, den viele als Brückentag nutzten, wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 39 gerufen. In der Fahrtrichtung Lebenstedt sollte es zu einem Verkehrsunfall mit verletzen gekommen sein. Wir fuhren an der Anschlussstelle Westerlinde auf und suchten die A 39 ab. Ca. 500 m vor der Abfahrt Lebenstedt konnten wir den Unfall ausfindig machen. Ein Wohnmobil war von der Fahrbahn abgekommen und im abgrenzenden Graben verunfallt.

Da bereits Einheiten der BF & FF Salzgitter vor Ort waren und die Betreuung, sowie die Versorgung der Insassen gewährleistet war, konnten wir kurze Zeit später wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.