Rauch über Burgdorf

Am Freitag, kurz nach 19:30, stieg plötzlich Rauch knapp hinter dem Ortsausgang von Burgdorf auf. Nur wenige Minuten später fuhren auch schon unsere Fahrzeuge zu dem Ort des geschehen.

Aber was war geschehen?

In einer Autowerkstatt kam es bei Schweißarbeiten zu einem PKW Brand und eine Person wurde in der darunter liegenden Grube vermisst.

Glücklicherweise handelte es sich hierbei nur um eine Übung.

Zuerst galt es den mittlerweile lichterloh brennenden PKW, durch den Angriffstrupp ablöschen zu lassen und den ersten Kontakt zu der Person herzustellen.

Aufgrund der sehr instabilen Lage des PKW, mussten umfangreiche Abstützungen aufgebaut werden.

 

Natürlich war ein Kran oder örtliche Landwirte mit Schleppern genau zu diesem nicht verfügbar, so das sich Fahrzeugführer Michael einiges einfallen lassen musste, den PKW mit den eigenen Mitteln zu sichern.

Nach gut 45 Minuten, einigen durchgeschwitzten Kameraden-/innen und etlichen dreckigen Einsatzbekleidungen, konnte der Patient dann sicher gerettet und an den fiktiven Rettungsdienst übergeben werden.

Sichtlich erschöpft, aber sehr zu frieden mit dem Ergebnis, konnten wir nach abschließender Reinigung des Materials unseren Dienst gegen 21:30 bei Pizza und Getränken ausklingen lassen.

 

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen