Einsatz 21/2017

Datum: 01.09.2017
Uhrzeit: 11:28
Einsatzort: Feldweg bei Westerlinde
Alarmierungsstichwort: Technische Hilfeleistung
Einheiten: FF Burgdorf, FF Hohenassel, FF Nordassel, FF ,Rehne & stellv. Gem.-brandmeister
Stärke: 1:1 
Ausgerückte Fahrzeuge: StLF

Am Freitag wurden wir mit dem Stichwort H2 (Pferd im Graben) nach Hohenassel in die Strasse um die Woot alarmiert. Wie sich herausstellte, befand sich die Einsatzstelle aber in der Feldgemarkung zwischen Hohenassel und Westerlinde. Dort war ein Pferd in einen Graben geraten. Das Pferd konnte den Graben aus eigener Kraft nicht mehr verlassen. Glücklicherweise war die Eigentümerin vor Ort und hatte vorsorglich schon den Amtstierarzt verständigt, welcher sich auch schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befand.

Bedingt durch die Tageszeit, waren nur wenige Kameraden vor Ort, so das sich der Einsatzleiter zu einer umfangreichen, aber der Situation angepassten, Nachalarmierung entschieden hat.

Zwischenzeitlich fand sich auch ein herbeigerufener Landwirt mit seinem Trecker und Frontlader ein, welcher die Einsatzkräfte unterstützte.

Mit Hilfe von B-Schläuchen und dem Trecker gelang es dann das Pferd wieder auf trockenen Boden zu stellen. Nach einer Untersuchung durch den Tierarzt, konnte Entwarnung geben werden. Dem Tier ging es gut und es konnte auch schon bald wieder auf seine Weide entlassen werden.

 

Einsatzende war gegen 13 Uhr.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen