Burgdorfer Wehr mit neuer Führung

Burgdorfer Wehr mit neuer Führung

Ortsfeuerwehr Burgdorf mit neuer Führung

Am 04.02.17 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Burgdorf statt. Traditionell, wurde diese in der Gaststätte zur Traube in Burgdorf abgehalten.

Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Joachim Splitt die Versammlung.

Nach ein paar einführenden Worten, stellte der stellv. OBM Tobias Dittkrist die Beschlussfähigkeit der Ortswehr fest.

Ortsbrandmeister Splitt begrüßte anschließend den anwesenden Gast, Gemeindebrandmeister Bernd Schwager.

 

Foto FF Burgdorf

Bernd Schwager

In seiner Rede dankte Bernd Schwager allen Kameraden-, innen für die geleistete Arbeit innerhalb der Ortsfeuerwehr, aber auch für den überörtlichen Einsatz in anderen Bereichen der Feuerwehr, wie z.B.: der Kreisfeuerwehrbereitschaft, dem Gefahrgut und der Kinder-& Jugendarbeit.

Im Anschluss berichtete er über die Geschehnisse innerhalb der Samtgemeinde.

Neben den Einsätzen, hob sich das Jahr 2016 im Bereich der Samtgemeinde besonders durch eine intensive Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren hervor.

Aber auch viele Neuerungen und wissenswertes konnte er allen anwesenden Berichten.

 

Hier nach folgten die Berichte der Funktionsträger:

 

Der Ortbrandmeister konnte von 25 Alarmierungen der Wehr berichten.

Die Mitgliederzahl betrug am 31.12.16, 39 aktive Mitglieder.

Insgesamt wurden in 2016, 5700 Stunden Ehrenamtlich Dienst geleistet.

 

Gruppenführer:

Im März starteten wir mit dem traditionellen Bau der Strohpupe, für das Osterfeuer.

An insgesamt fünf Terminen, bereitete sich unsere Wettkampfgruppe für die Leistungsüberprüfung vor und konnte diese mit einem guten zweiten Platz bestreiten. Hiernach konnten wir im Juni den Leistungswettbewerb in Schöppenstedt mit einem akzeptablen 6. Platz absolvieren.

Ende Juli ließen einige von uns beim alljährlichen Zelten für einen Tag die Seele baumeln und tankten Kraft für die restlichen Geschehnisse des Jahres innerhalb der Ortswehr.

Am 03.12 schlossen wir das Jahr bei einem gemeinsamen Bosseln ab.

 

Jugendfeuerwehrwart:

Jugendwart Steffen Rogalski

Mit Stand 31.12.16 zählte die Jugendfeuerwehr 21 aktive Jugendliche.

Insgesamt wurden 38 Übungsdienste absolviert, in denen 91 Stunden Feuerwehrtechnische Ausbildung und 59 Stunden allgemeine Jugendarbeit zusammen kamen.

In 2016 nahm auch die JF an Wettkämpfen im Kreis Wolfenbüttel teil. Hierbei erreichten die zwei startenden Gruppen die Plätze 14. und 15. von insgesamt 39 Gruppen.

 

Der Start des Jahres begann traditionell mit dem einsammeln der Weihnachtsbäume.

Das Pfingstzeltlager fand im vergangenen Jahr an der Nordsee, auf dem Campingplatz Kock in Emden statt.

Großes Interesse konnte der Besuch der Meyer Werft in Papenburg, bei den Jugendlichen hervor locken. Allerdings war dieses nicht die einzige Attraktion, welche allen beteiligten ein staunen und viel Spaß bescherte.

Im Verlauf des Jahres, stand auch der Besuch des Rettungshubschraubers „ Christoph 30“ in Wolfenbüttel auf dem Dienstplan.

Aber noch viele weitere Unternehmungen wie z.B. ein Kubb Turnier oder Tretboot fahren, zeichneten das Jahr 2016 aus.

Den Jahresabschluss begangen alle Jugendlichen dieses mal bei einem Schwarzlicht Minigolf Turnier im Harz.

 

Abschließend dankte Jugendwart Steffen Rogalski allen Betreuern und Unterstützern der Jugendfeuerwehr, für die geleistet Arbeit und hofft auch für 2017, angesichts der bereits geplanten Aktionen, auf weiterhin gute Unterstützung und Zusammenarbeit.

 

Kinderfeuerwehrwartin:

 

Über ein schönes, aber auch Streckenweise anstrengendes Jahr konnte unsere Kinderfeuerwehrwartin Sabine Treptau-Gehrke berichten. Zum ersten Mal seit dem Bestehen der „kleinen Feuerdrachen“ wurde die Marke von 30 Kindern geknackt. Dieses hatte zur Folge, dass kurzzeitig eine Warteliste angelegt werden musste.

Da aber zum Jahresende 4 Kinder in die Jugendfeuerwehr übergetreten sind und drei weitere aus anderen Gründen die Kinderfeuerwehr verlassen haben, entspannte sich die Situation wieder.

Am 31.12.16 waren 28 Kinder Mitglied.

Als besondere Aktivitäten, nannte Sabine Treptau-Gehrke insbesondere den als Weihnachtsgeschenk überreichten, gemeinsamen Spielenachmittag mit der Jugendfeuerwehr, auf dem Sportplatz in Burgdorf.

Weiterhin wurde die Berufsfeuerwehr Salzgitter besucht, wo die Kinder, durch ihr bereits vorhandenes Fachwissen die Ausbilder der BF zum Staunen brachten.

Als besonderes Highlight an diesem Tag, stand noch eine Fahrt mit der 30 m hohen Drehleiter in den Nachmittagshimmel an.

Neben diesen Aktivitäten, nahm die Kinderfeuerwehr am 8. Kreiskinderfeuerwehrtag in Klein Flöthe teil. Hierbei wurden auch die „kleinen Wettkämpfe“ ausgetragen. Die Burgdorfer Kinder, erreichten hier mit zwei Gruppen die Plätze 10. & 16.

Zum Ende des Halbjahres, fand in Westerlinde, wieder das Pizza essen statt, das bei unseren kleinsten auch in 2016 wieder großen Anklang fand. In diesem Rahmen, wurde auch der Betreuer Markus Kauna, mit viel Wasser und einer kleinen Prüfung, verabschiedet.

 

Für 4 Kinder wurde es dieses Jahr ernst. In Oelber a. w. Wege, stand die Abnahme des Brandflohs auf dem Dienstplan. Um die Auszeichnung der Kinderfeuerwehr zu erhalten, müssen die Anwärter, altersgerechte Fragen rund um die Feuerwehr und Allgemeinwissen beantworten.

 

Das Jahresende ließen die Kinder bei Basteleien und einer gemütlichen Feier ausklingen.

 

Im Anschluss an diese Rede, ergriff noch einmal OBM Splitt das Wort und bat alle anwesenden eindringlich darum, sich einmal Gedanken zu machen, ob nicht der ein oder andere die Kinderfeuerwehr als Betreuer unterstützen möchte. Diese Positionen sind derzeit nur sehr schwach besetzt und müssen gerade angesichts einer steigenden Zahl an Kindern, dringend ausgebaut werden.

 

 

An die Berichte der Funktionsträger, schloss sich die Wahl des Gerätewartes und des stellvertretenden Gruppenführers  an.

Aus beruflichen Gründen, kann die derzeitige Gerätewartin Rebecca Dittkrist ihr Amt nicht weiter fortführen und stellte dieses zur Verfügung.

Mit einer großen Mehrheit, konnte Marc Müller dieses Amt für sich gewinnen und ist ab 2017 neuer Gerätewart.

Bei der Wahl des neuen stellvertretenden Gruppenführers, konnte Thies Kampanie die Wahl für sich entscheiden.

 

Allerdings, waren diese nicht die einzigen Wahlgänge, die die Burgdorfer an diesem Abend zu bestreiten hatten.

Nach über 20 Jahren als Ortsbrandmeister, stellte auch Joachim Splitt sein Amt zur Verfügung.

Nachfolger wurde der derzeitige Stellvertreter Tobias Dittkrist. Zum stellv. Ortsbrandmeister, wurde Michael Barthel gewählt.

von links: T. Dittkrist, J..Splitt, M.Barthel

 

Tobias Dittkrist, dankte im Anschluss an die Wahlen dem scheidenden Ortsbrandmeister Splitt, für die jahrelange Aufopferung innerhalb der Feuerwehr und hofft auch zukünftig auf den großen Erfahrungsschatz zurückgreifen zu dürfen. Als Anerkennung für diese Tätigkeiten, überreichte er ein Geschenk, in Form eines Feuerlöscherschranks, der gefüllt war mit vielen Erinnerungen aber auch neckischen Sachen für den Feuerwehr Ruhestand.

            

Trotz der Amtsniederlegung, bleibt uns der Kamerad Splitt auch noch weiterhin als aktives Mitglied erhalten.

 

Beförderungen:

W. Fabig 1. Hauptfeuerwehrmann
B. Siegel Hauptfeuerwehrmann/ frau
A. Riechelmann, V. Treptau & F. Friedrichs Oberfeuerwehrmann/ frau
L. & M .Barthel, F. Wohlfahrt Feuerwehrmann/ frau

 

 

 

Unter dem Punkt Verschiedenes, berichtete der Internetbeauftragte Florian Schönfeld kurz über den Stand der Webseite, die seit dem Mai´16 online ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen